Creditor Relations

 
 

FRANZ HANIEL & CIE. GMBH

Creditor Relations

Vertrauensvoller Dialog

Als Family-Equity-Unternehmen in Familienbesitz ist die Haniel Holding nicht an der Börse notiert – dennoch handeln wir kapitalmarktorientiert. Denn der sichere Zugang zu Fremdkapital spielt in unserer konservativen Finanzierung eine wichtige Rolle. Unsere Zusammenarbeit mit Fremdkapitalgebern ist geprägt von Gleichbehandlung, Offenheit und Vertrauen. Deshalb ist es unser Anspruch, unsere Investoren und Finanzdienstleister aktuell und umfassend mit allen wesentlichen Informationen und Entwicklungen zur Haniel-Holding zu versorgen.

01

Finanzierungsstrategie


Solide und flexible Finanzierung

Unser langfristiger Finanzierungsbedarf ist durch Eigenkapital und subordinierte Darlehen unserer Gesellschafter gesichert. Darüber hinaus finanzieren wir uns über den Kapitalmarkt sowie über langfristige, bilaterale Kreditlinien.

Ein konservatives Marktwert-Gearing sowie ein ausgewogener Cashflow auf Holding-Ebene gehören für uns zu einem „enkelfähigen“ Finanzmanagement.

Vor allem getrieben durch die niedrigeren Bewertungen unserer Finanzbeteiligungen sank der Marktwert unseres Portfolios. Im Rahmen unserer konservativen Finanzierungsstrategie halten wir weiterhin Nettofinanzschulden von bis zu 1 Milliarde Euro für derzeit angemessen. Wir analysieren diese Zielverschuldung regelmäßig in Abhängigkeit der Entwicklungen von Holding-Cashflows und Marktwert des Portfolios. Die Nettofinanzschulden per 31.12.2018 betrugen 549 Millionen Euro.

02

Rating


Ziel: Stabiles Investment-Grade-Rating

Für einen sicheren und attraktiven Zugang zu den Kapitalmärkten möchten wir unseren Investoren mit dem Rating eine externe Beurteilung unserer Bonität sowie entsprechende Analysen zur Verfügung stellen. Ziel ist die dauerhafte Beibehaltung unserer Investment-Grade-Ratings, wofür wir uns auch in der Zukunft entsprechend aufgestellt sehen.

Die Deutsche Bundesbank hat Haniel 2018 gleichbedeutend weiter mit der Notenbankfähigkeit eingestuft. Dazu ist Haniel bei allen drei beauftragten ­Ratingagenturen als Investment Grade eingestuft.

BAA3


Moody’s Investors Service (Moody’s)

Moody’s hat unser langfristiges Emittentenrating im April 2018 von Ba1 auf Baa3 angehoben und den ­Ausblick mit „stabil“ bewertet.


BBB-


Scope Ratings AG (Scope)

Scope beurteilte unsere Bonität im Februar 2016 mit einem langfristigen Emittentenrating von BBB- mit stabilem Ausblick und hat dieses Initialrating im Juni 2018 erneut bestätigt.


BBB-


Standard & Poor’s Rating Services (S&P)

S&P hatte im April 2016 unser lang- und kurzfristiges Emittentenrating von BB+/B mit positivem Ausblick auf BBB-/A-3 mit stabilem Ausblick angehoben und diese Einschätzung am 29. Januar 2019 erneut bestätigt. Zuvor hatte Haniel die Beauftragung zur Erstellung eines Ratings von S&P gekündigt.


03

Instrumente


Liquidität langfristig sichern

Um unseren Liquiditätsbedarf nachhaltig abzudecken, setzen wir auf einen diversifizierten Fremdfinanzierungsmix aus Bank- und Kapitalmarktfinanzierung. ­Dabei achten wir auf eine ausgewogene Fälligkeitsstruktur der abgeschlossenen Finanzierungsinstrumente und ausreichend freie Kreditlinien. Unsere bilateralen, fest zugesagten Kreditlinien ohne Financial Covenants verlängern wir regelmäßig. Als wichtige Bausteine in der Finanzierungsstrategie emittiert Haniel Commercial Paper sowie Anleihen auf dem Kapitalmarkt.

Zur Creditor Relations-Homepage

www.haniel.de/creditor-relations/